Branchen Mandanten Kompetenzen Berater
Home Kontakt Sitemap Downloads
Suche:  
  
Privatisierung eines öffentlichen Unternehmens
Ausgewählte Beispiele für
Privatisierungen, Ausgründungen
& Fusionen
  Privatisierung eines
   öffentlichen Unternehmens

Ausgangslage
Der Träger ist nicht mehr in der Lage, das Unternehmen so zu steuern, dass es dauerhaft schwarze Zahlen schreibt. Insbesondere fehlt es an fachlich-unternehmerischem Know-how und an Investitionskraft. Der Träger entschließt sich deshalb, das Unternehmen an einen leistungsfähigen neuen Träger zu übertragen.
Vorgehensweise
Gezielte Marktanalyse, welche Unternehmen als neue Träger in
   Betracht kommen
Ansprache potenzieller Käufer
Durchführung eines Vergabeverfahrens unter Berücksichtigung
   der Gebote der Rechtsprechung, Chancengleichheit, Transparenz
   und Fairness
Durchführung eines Interessenbekundungsverfahrens
Auswahl von Bewerbern für die engere Wahl
Durchführung des Due-Diligence Verfahrens
Einholung an Angeboten
Bewertung der Angebote
Begleitung des Entscheidungsverfahrens
Ausarbeitung von Verträgen
Ergebnis
Im öffentlichen Sektor unterliegt ein derartiges Vergabeverfahren rechtlichen Rahmenbedingungen. Bei einer Verletzung dieser Bedingungen kommt eine Konkurrentenklage in Betracht, durch die das gesamte Verfahren aufgehalten werden kann. Andererseits sind die Informations- und Beteiligungswünsche der politischen Gremien zu berücksichtigen. Schließlich soll ein optimales Verhandlungsergebnis erzielt werden.

Referenzen
Verkauf der Neurologischen Rehabilitationsklinik
   Geesthacht an HUMAINE
Verkauf der Onkologischen Rehabilitationsklinik
   Lehmrade an DAMP Holding AG
Verkauf der Klinik für Geriatrie Geesthacht an Vitanas
Verkauf des Stadtkrankenhauses Cuxhaven an
   Rhön-Klinikum AG
Verkauf der Elbe-Jeetzel-Klinik Dannenberg an die
   Deutsche Klinik GmbH